Hledat
Einleitung > Detail der Neuigkeit In MORIS läuft das Leben fröhlicher. Gespräch mit Kolja, der hier 17 Jahre arbeitet.

In MORIS läuft das Leben fröhlicher. Gespräch mit Kolja, der hier 17 Jahre arbeitet.

Wie sind Sie in das Unternehmen MORIS design gekommen?

Es war eigentlich ein großer Zufall, vom Bus aus sah ich eine Werbung, dass MORIS Techniker, Monteure und weitere Mitarbeiter sucht. Ich bin sofort aus dem Bus ausgestiegen und in die Firma gegangen. Nach 20 Minuten des Gesprächs mit Radomír Klofáč (Gründer der Gesellschaft) haben wir vereinbart, dass ich gleich am Montag einsteigen werde. Und das war am Donnerstag, also ein wirklich schneller Einstieg. 

17 unglaubliche Jahre in der Firma, wieso, dass Sie dort so lange sind?

Ich habe gern gute Beziehungen und hier haben mir das tolle kollektiv und der damalige Chef (Radomír Klofáč) gepasst. Was er sagt, das gilt und das macht er auch. Ich bin auch an Stabilität gewohnt, deshalb bin ich in der Firma so lange.

Wie denken Sie an Ihre Anfänge bei MORIS zurück?

Daran kann ich mich sehr gut erinnern. An alte Telefonzellen installierten wir Leuchtboxen und nach der Arbeit sind wir mit dem Chef ein Bier trinken gegangen, wir machten Ausflüge zum Beispiel auf die Schneekoppe und dann sind wir mit ausgeliehenen Rollern runtergefahren. Es war eine gewisse Euphorie. Es machte mir unglaublich Spaß, noch heute macht es mit Spaß. Ich trat an alles mit riesiger Begeisterung. Es ist wahr, dass mir damals nichts weh tat, ich war jünger. Heute ist es ein wenig schlimmer. Ab und zu tut etwas weh. 

Wie hat sich die Firma in den 17 Jahren verändert?

Aus einem Familienunternehmen wurde eine große Firma, aber zum Glück ist sie immer noch ein Familienunternehmen, was ich wirklich schätze. Viele Menschen haben sich mit der Zeit ausgewechselt und es sind auch weitere gute Kollegen hinzugekommen. Heute sind hier schon rund 200 Mitarbeiter.  Es ist wahr, dass 17 Jahre eine wirklich lange Zeit ist, aber ich bin ständig treu.

Was waren Ihre größten Befürchtungen? 

Als der Eigentümer Radomír eine längere ausländische Reise machte - ich hatte das Gefühl, dass es nicht gut ist und dass die Firma nicht von den Richtigen geführt wird. Zum Glück übernahmen die Führung bald beide Söhne, was sich gleich auswirkte und die Firma stieg schnell nach oben.

In welcher Position arbeiten Sie?

Ich arbeite in der Produktion. Ich kümmere mich um Elemente, die refabriziert werden. Das ist auch dadurch gegeben, dass ich hier lange bin und somit einen großen Überblick über alles habe, was historisch gemacht wurde. Ich kann 7 Fachberufe vertreten - Elektriker, Schlosser...

Gibt es etwas, was Sie gerne mitteilen würden, worüber wir nicht gesprochen haben?

Ich bin sehr froh, dass ich in der Firma mehrere Arbeiten ausprobieren konnte und diese Gelegenheit bekam. Ich war auch ein paarmal krank, also weiß ich, wie es ist, zu Hause zu sein. Ich war froh, als ich wieder zur Arbeit gehen konnte, denn hier in MORIS läuft das Leben fröhlicher.

Copyright © 2021 MORIS design s.r.o.